Das private und öffentliche Baurecht

 

Jeder hat einmal im Leben mit dem Thema Hausbau oder Wohnungsbau zu tun. Oder der Schuppen im Garten, der Anbau oder die Garage/ Carport.

 

Dann heisst es: Was darf ich? Was kostet das? Wo wende ich mich hin?

 

Kontakt zu den Behörden heisst immer: Kosten, Gefahr und Sanktionen.

 

Das Baurecht ist facettenreich und für den Bürger kaum durchschaubar. Baugenehmigung, Antragsverfahren, Genehmigungsfreiheit, Auflage, Nebenbestimmung? Widerruf einer Genehmigung und hat nicht auch der Nachbar ein Wörtchen mitzureden?

 

Wie sieht es mit der Hundehaltung, dem Motorrad-Furhpark und dem Schwimmbad im Garten aus?

 

Nach dem Baugesetzbuch, dem BauGB und der Baunutzungsverordnung BauNVO kommt es nicht nur auf das "ob, das wo und das wie an". Außenbereich, Nachbarschaftsgebiete, Innenbereich- Genehmigungsfähigkeit von Bauvorhaben und Teilen bemessen sich nach den §§ 30 ff. des BauGB. Nachbarschutz, Lärmschutz, Wasser- und Bodenschutz ist ebenso zu beachten.Bundesimmissionsschutzgesetz, DIN Normen etc. spielen eine große Rolle.

 

Brandschutz, Einhaltung der gesetzlich normierten Materialien und DIN Normen - doch was ist, wenn der Bauunternehmer oder der Subunternehmer schlecht arbeitet? Mangelgewährleistung, Bauhandwerkerhypothek, Grundstückshypothek, Werkvertrag und das vorzeitige Bauende - Insolvenz etc. Was bedeutet das?

 

Wenden Sie sich rechtzeitig an mich, da Bauprozesse umfangreich sind und rechtlich klar durchdacht werden müssen. denn der Staat kann ganz schnell hohe Summen von Ihnen fordern oder den Traum zerstören.

 

Sicherheit und Transparenz im Baurecht - Rechtsanwalt Weller hilft.